Danksagung Diplom

Danksagung DiplomWer das Studium abgeschlossen hat, und das auch noch erfolgreich, wird das in den meisten Fällen auch ausgiebig zu feiern wissen – und zwar nicht nur ein Mal. In aller Regel gibt es eine offizielle Feierstunde an der Uni oder der Fachhochschule mit einem Gläschen Sekt und einem Happen zu essen. Doch natürlich wollen die Studierenden (was sie streng genommen dann ja nicht mehr sind) auch unter ihresgleichen feiern, dort geht es meist etwas zünftiger zu. Am Ende eines Studiums steht zudem oft auch eine Feier, bei der die Familie und die engsten Freunde oder Kommilitonen zugegen sind und Ihnen Geschenke überbringen und mit Ihnen einfach einen tollen Tag verbringen möchten. Diese Feier steht sinnbildlich als Zäsur zwischen dem Leben als Student und einem Mitglied der arbeitenden Bevölkerung. Bedanken Sie sich mit einer Danksagung also bei all jenen Menschen, die mit Ihnen gemeinsam gefeiert haben und vergessen Sie dabei nicht andere wichtige Leute – wie zum Beispiel Ihren Professor.

Der Begriff Diplom soll hier stellvertretend für alle möglichen Abschlüsse stehen, die man an einer Universität oder einer sonstigen Hochschule erwerben kann. Akademische Grade gibt es heutzutage schließlich noch und nöcher. Allerdings soll es aus Gründen der Einfachheit in diesem Text dabei bleiben, dass es sich um das Diplom handelt – wenn Sie einen anderen Abschluss erworben haben, so ersetzen Sie das Wort Diplom eben einfach durch diesen Abschluss.

Wen sollten Sie erwähnen?

Gehen Sie im Geiste alle Menschen durch, denen Sie es – wenn auch nur in Teilen – verdanken, dass Sie Ihr Studium erfolgreich abgeschlossen haben. Wer kommt alles in Frage? Im Text unten sind alle wohl entscheidenden Personen aufgeführt; womöglich können Sie diese Liste um einige weitere Personen ergänzen. Wie aber sollte der Stil Ihrer Danksagung sein?

  • Zum einen möglichst locker – immerhin haben Sie Ihr Studium erfolgreich absolviert, Sie fühlen sich vermutlich bärenstark.
  • Andererseits schadet auch ein wenig Demut nicht. So können Sie etwa klarmachen, dass Sie hart gearbeitet haben, um den Abschluss zu erreichen und dass es für Sie keine Selbstverständlichkeit war, überhaupt das Privileg gehabt zu haben, zur Uni bzw. FH oder Ähnliches gehen zu dürfen.
  • Stilistisch nicht klug wäre es aber auch, auf die Nennung Ihrer Förderer zu verzichten. Oft ist es ja so, dass die Eltern einen wesentlichen Teil zum Unterhalt beitragen oder die Miete übernehmen.
  • Wenn Sie wollen, können Sie zum Beispiel auch jenes Unternehmen erwähnen, bei dem Sie zwischendurch ein Praktikum absolviert haben. Für nicht wenige Abgänger ist dieses Unternehmen ja auch der erste Arbeitgeber.

Wählen Sie eine nette Karte mit einem schönen Motiv und vielleicht einem Sinnspruch aus, auf die Sie die Danksagung drucken lassen und an alle Empfänger verschicken.

Doktor und Professor vom Lehrstuhl nicht vergessen

Übrigens sollten Sie bei allem Dank an Familie und Freunde nicht vergessen, auch Ihre Kommilitonen und Ihren Professor mit einzubeziehen. Immerhin war er es, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stand und Ihnen sicher recht oft Unterstützung gewährt hat. Stellen Sie den Professor oder auch den Doktor – nur als Tipp – an den Schluss Ihrer Danksagung. Wenn Sie ihn zu Beginn erwähnen, geht das im Verlauf der Danksagung womöglich etwas vergessen. Dabei ist er (oder natürlich sie) mit die wichtigste Person in der Endphase Ihres Studiums gewesen.

Danksagung Diplom

Liebe Familie, liebe Freunde, liebe Bekannte, lieber Professor [Name],

ja, jetzt ist sie vorbei, die viel gepriesene Studienzeit. Und sie hat mir auch ziemlich viel Vergnügen bereitet. Wie man dann aber immer so sagt, beginnt jetzt der Ernst des Lebens. Aber bevor es soweit ist, wollte ich euch alle noch einmal um mich herum versammelt wissen, um mit euch anzustoßen und fein zu essen – und genau das, so möchte ich meinen, haben wir vor wenigen Wochen ja auch in aller Ausführlichkeit getan.

Ich möchte mich bei euch ganz herzlich bedanken. Zum ersten natürlich dafür, dass ihr alle meiner Einladung überhaupt gefolgt sein, das habe ich nicht als selbstverständlich erachtet. Zum zweiten danke ich euch für all die guten Wünsche und tollen Ratschläge. Ich werde versuchen, sie alle zu befolgen, sofern es die Umstände zulassen. Und zum dritten war ich sprachlos über eure Großzügigkeit, liebe Eltern, mit der ihr mich Zeit meines Studiums unterstützt habt. Das werde ich euch niemals vergessen.

Ein besonderer Dank geht aber auch an meinen Professor [Name], den ich mehr als nur einmal entnervt aufsuchen musste während der Abschlussarbeit und der Prüfungsphasen. Ein immer offenes Ohr (oder gar zwei), tolle Ratschläge und Tipps sowie nicht zuletzt die Zuversicht, das alles auch durchzustehen, hat er mir verabreicht. Dafür herzlichsten Dank. Das gilt auch für Frau Doktor [Name] vom Lehrstuhl, die mich durch das komplette Studium begleitet und mir immer zur Seite gestanden hat und der ich an dieser Stelle unbedingt danken möchte.

Nicht unerwähnt bleiben sollten auch meine Kommilitonen [Name] und [Name], denen ich im Alltag des Studiums stets meine Sorgen anvertrauen konnte. Und als ob das noch nicht genügen würde, haben sie auch noch meine Abschlussarbeit Korrektur gelesen und mir wertvolle Ratschläge erteilt.

Vielen Dank an alle, die in irgendeiner Art und Weise daran beteiligt waren, dass ich mein Studium durchziehen und zu einem erfolgreichen Ende bringen durfte. Und danke auch noch einmal, dass ihr auf der Abschlussfeier mit dabei gewesen seid, das hat mir sehr viel bedeutet.

Eure / Euer [Name]