Danksagung zur Hochzeit als Vorlage an Freunde

Danksagung zur HochzeitWer sich heute entschließt, den Bund fürs Leben einzugehen und vor den Traualtar bzw. vor den Standesbeamten zu treten, handelt durchaus mutig. Denn die Zahl der Ehen, die in Deutschland geschieden wird, ist immer noch relativ hoch. Doch der Trend zeigt seit einiger Zeit wieder in die andere und damit in die richtige Richtung. Es werden weniger Ehen geschieden als noch vor ein paar Jahren, und die durchschnittliche Dauer einer Ehe ist auch wieder gestiegen. Und das nicht etwa, weil heutzutage viel weniger Paare heiraten würden – im Gegenteil. Aber genug der Statistik, denn die Hochzeit selbst ist in jedem Fall ein außergewöhnlicher Tag im Leben eines Menschen. Und den gilt es, angemessen zu feiern, wobei das Wort „angemessen“ ja schon ausdrückt, dass jedes frisch angetraute Paar selbst zu entscheiden hat, ob die Fete im großen Kreis aller Verwandten und Freunde stattfinden soll oder ob es eine Feier im kleineren Kreis mit ausgesuchten Verwandten und nur den allerbesten Freunden sein soll.

Natürlich können Sie sich auch dafür entscheiden, eine Hochzeit völlig ohne Gäste zu feiern – nur Sie und eine Standesbeamtin. Das ist inzwischen sogar im Ausland möglich, da es seit einigen Jahren keinerlei offizieller Trauzeugen mehr bedarf. Und auch eine solche Trauung kann wunderschön sein. Doch der überwiegende Teil der verlobten Paare hat sicherlich im Sinn, am Tag der Hochzeit (oder vielleicht am Tag darauf) eine Feier mit Gästen zu veranstalten – ganz gleich, wie groß die Anzahl der Gäste auch sein mag. Auf jeden Fall dürfen Sie als Gastgeber davon ausgehen, dass sich alle geladenen Gäste auf den Weg machen werden, um an der Fete teilzunehmen.

Eine Dankeskarte aus den Flitterwochen

Und natürlich dürfen Sie mit jeder Menge Gratulationen, Glückwunschkarten, Blumengrüßen und auch Geschenken rechnen, die die Gäste Ihnen überbringen werden. Einmal abgesehen davon, dass viele Geschenke Sie vielleicht gar nicht sonderlich überraschen werden. Gerade bei Feiern mit vielen Gästen ist es heutzutage nicht unüblich, eine Geschenkeliste zusammenzustellen und Sie – in vielen Fällen auch online – den Gästen zur Verfügung zu stellen. Wenn ein Gast ein bestimmtes Geschenk besorgt hat, kann er das online bestätigen, und das Geschenk verschwindet von der Liste. Das ist praktisch, weil so vermieden wird, dass sich mehrere Gäste auf ein und dasselbe Geschenk stürzen werden.

Das nur als kleiner Exkurs, denn ganz egal, welche Geschenke Sie auch erhalten mögen, eins ist klar: Sie sollten nach der Feier Ihrer Hochzeit Danksagungen in Form von Karten verschicken. Und welche Gelegenheit böte sich denn mehr an, als die Karten aus den Flitterwochen heraus zu versenden? Das zeigt den Empfängern jedenfalls, dass Sie sich im Voraus viele Gedanken gemacht haben. Eins allerdings ist klar: das Versenden einer Danksagung von der Hochzeitsreise erfordert einige Vorbereitungen Ihrerseits.

  • Stellen Sie schon vor der Abreise eine Adressliste der Empfänger zusammen. Und: lassen Sie diese nicht zuhause liegen. Am besten, Sie fotografieren sie mit dem Telefon einmal ab, um ganz sicher zu gehen.
  • Wenn Sie einen längeren Text als Danksagung verfassen möchten, dann genügt es nicht, einfach im Urlaub eine Postkarte zu kaufen und den Text darauf zu platzieren.
  • Viel besser ist es, wenn Sie den Text schon zuhause auf eine schöne Faltkarte drucken lassen, welche Sie mit auf Ihre Reise nehmen. Dann müssen Sie vor Ort nur noch zur Post gehen und die Dankeskarten aufgeben.
  • Die Karte können Sie optisch ganz so gestalten, wie Sie das möchten. So ist es etwa üblich, dass Sie ein schönes Foto von sich als Brautpaar auf die Frontseite drucken lassen. Achten Sie darauf, dass die Bildqualität sehr gut ist, weil beim Druck viele Daten eines Bildes verloren gehen.
  • Auch ansonsten haben Sie freie Hand bei der Gestaltung der Karte. So können Sie zum Beispiel auch ein nettes Gedicht oder einen schönen Spruch mit auf Ihre Karte drucken lassen. Dieses sollte sich dann allerdings optisch vom Fließtext abheben.

Die Dankeskarte aus den Flitterwochen ist eine schöne Alternative, über die sich die Empfänger mit Sicherheit sehr freuen werden. Wenn Sie vor der Hochzeitsreise die Muse haben, dann können Sie die Karte optisch auch schon so gestalten, dass diese an den Urlaubsort erinnert. Wenn Sie Ihre Flitterwochen also etwa am Strand verbringen werden, dann können Sie als Kartenmotiv ja etwas in dieser Richtung auswählen.

Danksagung zur Hochzeit

Liebe Gäste,

zwar ist unsere Trauung nun schon wieder ein paar Wochen her, aber wir lassen die Erinnerungen daran gerade wieder so richtig aufleben – immerhin sind wir momentan in den Flitterwochen in [Name des Ortes], von wo aus wir euch viele herzliche Grüße senden.

Auch im Abstand von diesen paar Wochen sind wir immer noch restlos begeistert von euch allen. Wir möchten euch für euer Erscheinen und eure Beiträge zur Feier unserer Hochzeit ganz, ganz herzliche danken. Es war, so finden wir, ein sehr gelungenes Fest, und das haben wir in erster Linie euch zu verdanken. Leider ging der Abend viel zu schnell vorbei, und wir bedauern, dass wir uns nicht mehr Zeit für jeden einzelnen von euch nehmen konnten. Wir hoffen, ihr seht uns das nach.

Unseren tiefsten Dank auch für alle Karten, Blumen und Geschenke, die wir von euch erhalten haben. Wir haben über alles sehr, sehr gefreut. Ihr seid die besten Freunde, die man sich aussuchen kann – und die beste Familie, die man sich nicht aussuchen kann!

Eure [Name] und [Name]