Geburtstag Verse als Danksagung

Geburtstag Verse als DanksagungWenn Sie Geburtstag haben, überlegen Sie sich ja meist schon einige Zeit vorher, ob und Sie diesen gern begehen würden. Soll es ein eher kleiner Kreis sein, womöglich nur eine Handvoll Gäste? Dafür entscheiden sich viele Menschen, wenn kein besonderer Geburtstag ansteht. Ist es hingegen ein runder, der gefeiert werden soll, schnellt die Zahl der Gäste in den meisten Fällen sprungartig nach oben. Eine Danksagung dürfen Sie übrigens in beiden Fällen im Nachgang an die Party an Ihre Gäste schicken. Doch warum dann die Unterscheidung? Nun, die Mühe, die Sie sich damit machen, also mit der Danksagung, darf ruhig unterschiedlich groß ausfallen. Wenn Sie nur einen x-beliebigen Geburtstag gefeiert haben (ohne das abschätzig zu meinen), dann nimmt es Ihnen sicher niemand wirklich krumm, wenn Sie lediglich mit ein paar netten Zeilen reagieren, gedruckt auf einer schönen Dankeskarte. Haben Sie dagegen einen runden Geburtstag verlebt, mit vielen Gästen und noch mehr Geschenken, dann dürfen Sie auch in Sachen Danksagung in die Vollen gehen.

Von was hier die Rede ist? Von einer Danksagung zum Geburtstag, die Sie in Versform verfassen. Selbstverständlich können Sie auch ein paar nette Zeilen reimen, wenn Sie nur an einige wenige Empfänger gehen sollen, auch das zeugt von Stil. Aber so richtig lohnt die Mühe eines selbst verfassten Gedichts doch erst, wenn es viele Adressaten gibt, die die Verse zu lesen bekommen. Wir haben versucht, mit einem Textbeispiel – das Gedicht finden Sie ganz unten – in etwa auszudrücken, was wir meinen.

Auf Sprüche und Zitate besser verzichten

Sinnstiftende Sprüche, vermeintlich passende Zitate oder Stellen aus der Bibel sind bei einer Danksagung zum Geburtstag eher nicht angebracht oder üblich. Wenn Sie sich nämlich schon die Mühe machen, selbst ein paar Zeilen zu dichten und zu Papier zu bringen, dann benötigen Sie keinen Vers von einem Dichterfürsten, den Sie im Internet recherchiert haben. Denn selbst gesetzt den Fall, dass Sie ein paar passende Strophen finden, werten Sie Ihre eigenen Verse dadurch eindeutig ab. Und das ist doch mehr als ärgerlich bei all der Mühe, die Sie sich gegeben haben. In jedem Fall sollten Sie sich beim Verfassen der Reime oder Strophen vor Augen halten, dass es ein fröhlicher Anlass ist bzw. gewesen ist, zu dem Sie nun die Danksagung aufsetzen.

Das betrifft auch die äußere Form der Danksagungskarte, die Sie per Post versenden möchten. Greifen Sie in Ihrem Gedicht am besten auf folgende Stichpunkte zurück:

  • Fröhlichkeit, Fröhlichkeit und noch einmal Fröhlichkeit. Erinnern Sie sich beim Verfassen der Verse an die lockere oder gar ausgelassene Stimmung, an die guten Gespräche und die vielen Getränke, die es auf der Feier gegeben hat.
  • Sicher wurde auch angemessen getanzt, und vielleicht ja sogar bis in die Puppen. Hier finden Sie mit Sicherheit genügend Bilder, die Sie in Verse verpacken können.
  • Wenn Sie zudem festlich getafelt haben, finden Sie hier weitere Motive, aus denen Sie Ihre Verse speisen können. Sie dürfen bei all diesen Punkten natürlich auch gern ein wenig ironisch werden. Allerdings ist der Grat zwischen Ironie und Häme manchmal ein verdammt schmaler, passen Sie also besser auf, dass Sie sich dabei nicht auf zu dünnem Eis bewegen.
  • Bedenken Sie – last but not least – darüber hinaus, dass schon die äußere Gestaltung der Karte ein Mindestmaß an Frohsinn versprühen sollte. Verwenden Sie also keine Schwarz-Weiß-Fotos, wenn Sie etwa ein Bild vom Abend der Feier auf die Frontseite der Karte drucken lassen möchten. Sonst entsteht sofort ein erster Eindruck einer Trauerkarte.

Lassen Sie sich, wenn Sie vor einem leeren Blatt Papier sitzen oder an einer Stelle partout nicht weiter kommen, gern von berühmten Gedichten inspirieren – aber kupfern Sie nicht ab. Das bemerkt jeder Empfänger sofort. Außerdem wäre es auch zu billig.

Geburtstag Verse als Danksagung

Liebe Gäste,

ich war wahrhaftig perplex, so viele von euch tatsächlich zur Feier meines 40. Geburtstags begrüßen zu dürfen. Eingeladen waren ja alle, aber umso schöner, dass es dieses Mal so gut wie keine Ausfälle gegeben hat. Es war mir eine Ehre und Freude, dass ihr so zahlreich erschienen seid, um mit mir den Start in mein fünftes Lebensjahrzehnt zu begehen. Und kräftig feiern hält schließlich jung, oder etwa nicht?

Ebenso danke ich euch, neben eurem Erscheinen, ganz herzlich für die vielen überbrachten und netten Glückwünsche und Gratulationen, für all die Blumensträuße und natürlich die tollen Geschenke. Selbst wenn ich wollte, könnte ich keines unter ihnen besonders hervorheben. Ich habe mich über alle außerordentlich gefreut!

Um nicht einfach nur ein paar Absätze Text aufzuzählen, sondern um euch alle noch einmal so richtig zu würdigen, ist mir nicht zu peinlich gewesen – nicht einmal die Tatsache, euch mit ein paar selbst gedichteten Versen zu beehren. Bevor ich diese zum Besten gebe, seid euch versichert, dass mir das Fest ewig in Erinnerung bleiben wird. Und ich mich auf ein baldiges Wiedersehen mit euch allen wahnsinnig freue!

Danke für alles, liebe Gäste, mit euch war’s ein besond’res Feste,

Reden, Essen, Tanzen, Trinken, am Morgen in die Betten sinken,

herrlich war es nur dank euch, ihr habt euch gelegt ins Zeug,

nicht nur beim Feiern, denn Geschenke – gab’s für mich auch jede Menge.

Ein toller Tag, ne tolle Nacht, für euch und mich ja wie gemacht!

 

Seid nochmals herzlich für alles bedankt, wir sehen uns!

Euer [Name]