Danksagung für Geburt als Vers

Danksagung für Geburt als VersFür einen Menschen ist die Geburt des eigenen Kindes mit Sicherheit eins der einschneidendsten Erlebnisse, die das Leben überhaupt bereithält. Und die Anteilnahme von Familie, Freunden, Bekannten und sogar Arbeitskollegen ist in aller Regel überwältigend. Besonders die Großeltern sind meist mächtig stolz und machen keinen Hehl daraus – und das ist ja auch richtig so. In den ersten Wochen ist die Aufregung groß und das Leben, so wie es das Paar kannte, hat sich komplett umgestülpt. In den Wochen nach der Geburt, wenn die Wellen nicht mehr ganz so hoch schlagen, kommen viele Paare durch die Ruhe so nach und nach wieder in andere Fahrwasser. Dabei fällt Ihnen erst auf, was andere Menschen während der Schwangerschaft, rund um die Geburt und auch danach für sie getan haben. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um sich einmal gemeinsam zusammenzusetzen und zu überlegen, wie man all diesen Menschen danken kann. Und ganz klar – eine Danksagung, die auf einer schönen Karte gedruckt und dann versendet wird, ist der beste Weg, allen den Dank zu bekunden.

In den ersten Wochen werden Sie dafür nämlich kaum die Zeit finden – auch nicht, wenn Sie wieder von der Klinik zuhause sind. Denn zum einen müssen Sie sich ja erst einmal an die anderen Umstände zuhause gewöhnen. Und auch der neue, kleine Erdenbürger braucht so seine Zeit, um sich umzustellen von der Geborgenheit im Mutterleib hin zur rauen Welt hier draußen.

Dazu kommt, dass Sie gerade in diesen ersten Wochen jede Menge Besuch zuhause empfangen werden, ob Sie möchten oder nicht. Denn alle Welt – und nicht nur die engsten Verwandten – wollen Ihr Baby doch so schnell wie möglich kennenlernen. Hören Sie aber auf gute Ratschläge und übernehmen Sie sich nicht, die Hebamme wird hier schon einschreiten, wenn Sie merkt, dass Sie sich da zu viel auf einmal aufgeladen haben. Wenn das Kind per Kaiserschnitt zur Welt gekommen ist, hat die Mutter in den ersten Wochen meist sowieso kaum Kraft, viel Besuch zu empfangen. Aber auch das geht vorbei.

Irgendwann ist es Zeit für die Danksagung

Wann auch immer es so weit ist, irgendwann wird die Zeit gekommen sein, in der Verwandte, Freunde, Bekannte und auch Kollegen Ihr Baby begrüßt und jede Menge Geschenke überreicht oder per Post geschickt haben. So langsam sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie sich nun bei allen, die Sie unterstützt und reichlich beschenkt haben, bedanken sollten. Und natürlich darf niemand erwarten, dass Sie jedem einzelnen Bekannten und Verwandten einen ganz persönlichen Brief zusenden – genau für Anlässe dieser Natur gibt es ja zum Glück die Danksagung. Dort entwerfen Sie den Text genau einmal, lassen diesen auf eine hübsche Karte drucken und können diese so oft reproduzieren, wie Sie wollen. Und gerade nach der Geburt können Sie die Karte ja zusätzlich mit einem netten Bild Ihres Babys bedrucken, das macht sich definitiv immer sehr gut.

Beim Text für Ihre Danksagung ist Ihre Fantasie gefragt. Das beginnt schon mit der Anrede. Natürlich können Sie theoretisch die erste Zeile frei lassen und die Anrede dann einzeln und von Hand eintragen, das hat Stil. Wenn Ihnen das zu aufwendig ist, und dafür haben die meisten Menschen in Ihrem Umfeld mit Sicherheit Verständnis, dann fassen Sie sich kurz und knapp und sprechen Sie die Empfänger mit „Ihr Lieben“ oder etwas Ähnlichem an – das ist herzlich und alle fühlen sich angesprochen. Welche Textart Sie aber wählen, bleibt ebenfalls Ihnen überlassen. Vielleicht entscheiden Sie sich ja dafür, die Danksagung mit einem netten Vers zu schmücken?

Selbst gereimt macht sich immer gut

Klar können Sie auf einen riesigen Fundus an Zitaten, Sprüchen, Bibelstellen oder Ähnlichem zurückgreifen. Aber wenn Sie einige Verse selbst verfassen, so macht sich das sicher nicht schlecht.

  • Allerdings gilt hierfür: Machen Sie es sich nicht zu schwer mit den Versen. Das perfekte Gedicht gibt es sowieso nicht, und niemand dürfte von Ihnen ein Wunderwerk erwarten. Halten Sie die Verse einfach, immerhin sollen die Empfänger der Danksagung ja auch noch merken können, dass Sie das Gedicht selbst verfasst haben.
  • Wenn Sie in den Wochen vorher Idee haben für Verse, versuchen Sie immer sofort, diese zu notieren – und sei es mit dem Smartphone.
  • Holen Sie sich Inspiration beim Lesen eines Buches, wenn es Ihre Zeit zulässt.

Verzichten Sie auf die Angabe der Babygröße oder des Gewichts. Diese Zahlen sind eh nicht mehr aktuell, wenn Sie ein paar Wochen nach der Geburt die Karte verschicken möchten. Außerdem haben Sie diese Werte bestimmt schon in diversen Mitteilungen an Verwandte und Freunde untergebracht.

 

Danksagung für Geburt als Vers

Lange haben wir gewartet, dann ist die Geburt gestartet;

Hat gebracht uns unser Kind – klar, dass wir sehr glücklich sind!

 

Ihr Lieben,

wir möchten euch allen mit dieser Karte und dem Foto auf das Herzlichste für alles danken, was uns in den vergangenen Monaten eurerseits an Unterstützung widerfahren ist. Schon während der Schwangerschaft habt ihr uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Ihr habt uns nach der Geburt die nötige Zeit und Ruhe gegeben, die wir auch benötigt haben. Und nun, da [Name des Kinds] schon ein paar Wochen alt ist, habt ihr uns mit unzähligen tollen Geschenken nur so überhäuft, wir können es gar nicht fassen.

Darum in wenigen und einfachen Worten: ganz, ganz lieben Dank an euch alle. Wir sind sehr glücklich, euch alle Familie und Freunde zu haben.