Danksagung Baby

Danksagung BabyDas eigene Kind erstmals im Arm zu halten, das ist vielleicht das intensivste Gefühl, das ein Mensch in seinem Leben jemals spüren und erfahren kann. Klar, dass in einem solchen Moment Glück und Freude überschäumend sind. Nach ein paar Tagen im Krankenhaus geht es dann in der Regel für Mutter und Kind nach Hause, wo der Vater alles gemütlich eingerichtet hat. Dann heißt es: Erholung von den Strapazen, die die Mutter und das Baby durchgemacht haben. Doch dauert es zumeist nicht besonders lang, bis sich Verwandte und Freunde anmelden, um den neuen Erdenbürger gebührend zu begrüßen. Allerdings ist gerade die erste Zeit doch anstrengender als gedacht; bis zuhause der richtige Rhythmus herrscht, kann es durchaus ein bisschen Zeit brauchen. Das bedeutet, dass Sie zunächst gar keinen Besuch empfangen möchten, von ein paar Ausnahmen natürlich abgesehen. Doch sollten Sie sich dennoch darauf einstellen, eine Danksagung vorzubereiten, die Sie an Freunde und Verwandte versenden können.

Denn auch, wenn sich die Zahl der Gäste zu Beginn mit Ihrem Baby in Grenzen halten wird – Sie werden dennoch jede Menge Glückwünsche, Gratulationen, Karten, Geschenke und Blumen erhalten. Von Babyutensil wie Kleidung, Windeln und dergleichen mal ganz abgesehen. Und Sie werden außerdem jede Menge Anrufe erhalten. In den ersten Wochen, wenn das Baby noch sehr viel schläft, können Sie sich also überlegen, auf welche Art und Weise Sie sich bedanken möchten. Bekommen alle Gratulanten und Schenker eine Danksagung? Oder nur die, die auch selbst geschrieben oder etwas geschickt haben? Das wäre völlig in Ordnung. Wer nur anruft oder eine Email bzw. eine SMS sendet, erwartet in der Regel ja auch gar nicht, eine ausführliche Danksagung zu erhalten.

Was den Zeitpunkt des Versendens der Danksagung angeht, so haben Sie hier einen großen Ermessensspielraum. Niemand wird Ihnen in einer solch speziellen Situation nachtragen, wenn Sie nicht sofort nach der Geburt oder dem Eintreffen der ersten Geschenke die Danksagungen per Post versenden. Vermutlich haben Sie sich zu diesem Zeitpunkt ja auch noch keine Gedanken gemacht – weder über die Gestaltung noch über den genauen Inhalt des Textes, mit dem Sie sich bedanken möchten. Ja, vielleicht sind Sie sich noch nicht einmal sicher, aus welcher Sicht Sie die Danksagung aufsetzen. Was damit gemeint ist? Nun, vielleicht finden Sie es ja eine hübsche Idee, die Danksagung aus der Sicht Ihres Babys zu formulieren, das ist gar nicht so unüblich. Es ist aber auch nicht weiter verwerflich, wenn Sie diesem Gedanken nichts abgewinnen können. In unserem Beispieltext haben wir uns entschieden, diese Variante zu wählen.

Suchen Sie ein schönes Foto Ihres Babys aus

Doch bevor Sie sich tiefer gehende Gedanken zum Text der Danksagung machen, überlegen Sie doch erst einmal, wie Sie das Äußere gestalten können. Ob aus Perspektive des Babys oder nicht – dass ein hübsches Foto des neuen Erdenbürgers die Karte zieren sollte, ist in diesem Fall eigentlich klar. Immerhin haben die meisten Empfänger ja noch kein Bild des Babys gesehen. Suchen Sie sich also aus der Flut der Fotos, die sicherlich herrscht, das in Ihren Augen schönste heraus und lassen Sie dieses auf die von Ihnen gewählte Karte drucken. (Dass Sie selbst Zeit haben, die Karten offline zu gestalten, ist eher unwahrscheinlich.) In Online-Druckereien finden Sie heute ein breites Sortiment an netten Karten zu allen Anlässen – und natürlich auch zur Geburt.

Nun zum Text selbst – falls Sie sich für die Erzählsicht Ihres Kindes entscheiden, überlegen Sie, was hier alles in Frage kommen könnte:

  • Vorstellbar wäre es, dass Sie ausdrücken, dass „es“ endlich soweit gewesen ist und Sie es nicht haben erwarten können, endlich die Eltern und die Verwandten kennenzulernen. Damit hätten Sie schon mal einen schönen Einstieg.
  • Vielleicht möchten Sie die Zeilen der Danksagung in Reimen formulieren? Das ist schwer und muss nicht sein, ist aber eine nette Sache. (Im Textbeispiel haben wir das jedoch nicht gemacht.)
  • Danken Sie ganz einfach allen Gratulanten für die netten Karten, für Blumensträuße, die die Mutter erreicht haben, für Glückwünsche und Gratulationen – und natürlich für die vielen Geschenke, die das Baby und Sie erhalten haben.

Wenn das nach Ihrem Geschmack ist, dann suchen Sie im Internet nach einem schönen Sinnspruch oder einem passenden Zitat zur Geburt. Wenn Sie sich dafür entscheiden, so achten Sie beim Layout der Karte darauf, dass sich dieses Zitat bzw. der Spruch vom Rest des Textes deutlich absetzt. Nur dann wird auch klar, dass es etwas Eigenständiges darstellen soll.

 

Danksagung Baby

Hallo Welt!

Da bin ich also endlich. Ich freue mich sehr und bin schon neugierig, wie meine ersten Wochen mit Mama und Papa wohl werden… Ich habe natürlich vor, ganz viel zu schlafen und zu essen und meinen Eltern keinen Kummer zu machen. Aber in erster Linie will ich natürlich mit Mama und Papa ganz, ganz viel kuscheln.

Wenn wir uns zuhause dann eingespielt haben, freue ich mich natürlich auch schon, alle Verwandten und Freunde von Mama und Papa kennenzulernen! Bitte seid nicht böse, wenn das ein paar Wochen dauert, aber nach so langer Zeit im Mutterbauch brauche ich vermutlich ein Weilchen, um mich an meine neue Umgebung zu gewöhnen… Umso toller wird es später für euch und für mich.

Mama und Papa haben mir erzählt, dass ihr euch alle über meine Ankunft gefreut und ihnen ganz doll gratuliert habt. Vielen Dank! Und danke auch für die Glückwunschkarten, die vielen Blumen und die tollen Geschenke für mich. Ich kann es kaum erwarten, sie zu benutzen!

Ich freue mich auf euch – euer [Name des Babys]