Danksagung Abitur

Danksagung AbiturDer erfolgreiche Abschluss des Gymnasiums, das Abitur, ist für junge, heranwachsende Menschen ein immenses Erfolgserlebnis. Denn es handelt sich dabei immerhin um einen wichtigen Baustein, den sie selbst – ohne die Hilfe der Eltern – geschafft haben und für den sie somit allein verantwortlich zeichnen. Aber natürlich haben auch die Abiturienten ausreichend Menschen, denen sie danken müssen. Das können die Mitschüler sein, einige der Lehrer, die Geschwister, die Eltern oder andere Verwandte, die entscheidend dazu beigetragen haben, dass das Abitur unter Dach und Fach ist.

Das Abitur ist für junge Erwachsene tatsächlich die erste große Errungenschaft im Leben, die sie sich selbst zu verdanken haben. Auch, wenn Mama und Papa, Oma und Opa oder die älteren Geschwister über Jahre hinweg mal hier bei den Hausaufgaben und mal dort bei der Vorbereitung auf eine Klausur geholfen haben: die Reifeprüfung ist das Abitur, und das muss man als Schülerin bzw. als Schüler immer noch selbst schreiben. Natürlich gibt es Lerngruppen und –kurse, in denen man sich auf die vier geprüften Fächer kurz vor dem Abi noch einmal gezielt vorbereiten kann, aber am Tag der Wahrheit hilft alles nichts: da muss man als Schüler selbst ran.

Danke sagen für die Unterstützung

Nun ist nicht jede Schülerin oder jeder Schüler in der luxuriösen Situation, dass ihr bzw. ihm die Dinge zufliegen, die notwendig sind, um das Abitur zu packen. Manche müssen eine Klasse wiederholen, zwischenzeitlich mal die Schule wechseln oder zumindest über Jahre hinweg Nachhilfestunden nehmen, um dem Stoff im Unterricht folgen zu können. Die Crux am Abitur ist ja, dass damit so gut wie alle Wissensbereiche abgedeckt werden. Wer also gut ist in Sachen Fremdsprachen und Sozialwissenschaften und dafür in den Fächern der Naturwissenschaft etwas schwächer, kommt nicht umhin, sich auch im letztgenannten Bereich prüfen zu lassen.

Doch inzwischen mehren sich auch unter Bildungsexperten die Stimmen, die sagen, dass eine Spezialisierung (wie sie später an der Uni erfolgt) auch schon für Kinder und Jugendliche in der Schule Sinn ergeben könnte. Allerdings scheint der Weg ein weiter zu sein, bis sich diese Erkenntnis eventuell auf breiter Front durchgesetzt hat – wenn es denn überhaupt so weit kommt. Bis es soweit ist, müssen sich die Schülerinnen und Schüler, die das Abitur absolvieren wollen, weiterhin als Generalisten bis zum Abizeugnis durchschlagen.

Dank an die Lehrer – gern mit Humor

In unserem Textbeispiel unten haben wir eine Danksagung zum Abitur gewählt, bei der nicht die Familie, nicht die Freunde und nicht die Mitschüler Gegenstand des Dankes sind – sondern die Lehrer. Dabei bietet es sich an, mit einer gehörigen Portion Humor zu arbeiten. Denn die Danksagung an die Lehrer kann durchaus augenzwinkernd und ironisch gestaltet werden. Dabei dankt die Schülerin bzw. der Schüler ganz generell allen Lehrern, geht zwischen den Zeilen aber eher auf jenen Teil des Kollegiums ein, der womöglich nicht daran geglaubt hat, dass sie oder er das Abitur schaffen oder es überhaupt so weit bringen würde.

Denn nun ist die Zeit gekommen, zu der man als (ehemaliger) Schüler mit den Lehrern auf Augenhöhe ist und den Lehrkörper ein wenig auf die Schippe nehmen darf. Hier kann man als Abiturientin oder als Abiturient mit Klischees spielen oder Lehrer daran erinnern, was sie – vielleicht auch schon vor einigen Jahren – einmal über die Schülerin bzw. den Schüler erzählt haben. Wer sich einige der Sprüche gemerkt hat, ist jetzt klar im Vorteil, und Rache ist süß. Es gibt wenig, das so angenehm ist, wie dem ehemaligen Mathelehrer unter die Nase zu reiben, dass er vor ein paar Jahren mal prophezeit hat, so werde man das Abi ja niemals packen, wenn es vielleicht mal eine katastrophale Note gegeben hat.

Was alles in der Abi-Danksagung erwähnt werden kann und darf

Doch sind das nur ein paar Beispiele. Denn sicher hat es auch Lehrer gegeben, die einen immer gefördert haben, die Mut zugesprochen und die Klasse insgesamt motiviert haben. Auch jenen gebührt der Dank, sie sollten in der Danksagung also gleichberechtigt erwähnt werden. Insgesamt ist es wichtig, dass die Danksagung keine Häme enthält, schließlich haben die Lehrer immer gewollt, dass man das Abitur besteht – nur die Art und Weise, das zu zeigen und einzufordern, ist unter Umständen eine andere gewesen. Was sollte also in der Danksagung noch auftauchen?

  • Wenn schon danke sagen, dann richtig – nicht nur die aktuellen, auch die ehemaligen Lehrer sind mit einzuschließen.
  • Ohne gegenseitige Hilfe fällt Schülern die Schule oft schwer. Ein Dank an die besten Freunde unter den Mitschülern ist darum nicht verkehrt.
  • Und auch ein Dankeschön an die Eltern verfehlt sein Ziel an dieser Stelle nicht. Sicher haben auch die mal gebangt und gezweifelt. Und vermutlich alles dafür getan, dass dem eigenen Kind die Schule etwas leichter von der Hand geht.

 

Danksagung Abitur

Liebe Lehrer,

nun ist es also vollbracht – vielleicht haben einige von Ihnen gar nicht damit gerechnet, dass ausgerechnet ich am Ende meiner schulischen Laufbahn das Abitur in den Händen halten würde. Und um ehrlich zu sein, habe ich selbst hin und wieder meine Zweifel gehabt, ob mir das tatsächlich gelingen würde. Aber spätestens, nachdem Herr [Name] in der 11. sagte, ich würde es nie schaffen, wollte ich es beweisen. Vor allem mir selbst.

Insgesamt möchte ich allen Lehrern, die je die zweifelhafte Ehre hatten mich unterrichten zu dürfen, an dieser Stelle danke sagen. Danke aber auch an meine Schulclique um [Name], [Name] und [Name] – wir haben es geschafft! Und vielmals danke auch an meine Eltern, die nicht selten an meinen schulischen Darbietungen und den Noten verzweifelt sind…

Zählt aber nicht mehr, denn jetzt habe ich mein Abi für alle Zeiten in der Tasche!

Euer [Name]