Reime Danksagung

Reime DanksagungWenn Sie in Erwägung ziehen, nach einer gelungenen Feier eine Danksagung für alle Gäste zu entwerfen und auf eine Karte drucken zu lassen, um diese zu verschicken, dann ist das zunächst einmal eine noble Absicht. Leider haben viele vergessen, dass eine Danksagung eine schöne und elegante Art ist, sich bei Gästen für deren Erscheinen zu bedanken, auf Dankeskarten und Glückwünsche zu antworten oder auf Blumen und Geschenke angemessen zu reagieren. Dabei spielt der Anlass eigentlich nur eine untergeordnete Rolle – Hauptsache, die Festivität war schön, ganz gleich, ob Geburtstag, Taufe, Hochzeit, Kommunion, Konfirmation, Firmung, Silberne oder Goldene Hochzeit. Doch auch bei traurigen Anlässen sind Danksagungen nicht ungeeignet. Allerdings ist es nach einem Todesfall eher unpassend, einen oder mehrere selbst verfasste Reime zu Papier zu bringen und diese zu verschicken. Das Verfassen eigener Gedichte heben Sie sich besser für einen fröhlichen Anlass auf – etwa für die Feier einer Eheschließung.

Natürlich sind Sie nicht dazu verpflichtet, ein Gedicht à la Goethe, Schiller und Co. zu Papier zu bringen, denn nicht jeder hat das Talent hierzu. Das steht völlig außer Frage. Von daher lautet die Regel Nummer eins für selbst verfasste Reime: Versuchen Sie, alles so einfach wie möglich zu halten. Machen Sie sich nicht allzu viele Gedanken über Versmaß, Jambus, Trochäus und dergleichen mehr. Versuchen Sie einfach, passende Wortpaare zu finden, die sich reimen und die irgendwie einen Bezug zum Thema Fest oder Party besitzen. Natürlich klingt es edler, wenn das Versmaß in etwa gleich ist, hier gilt es, zu lange Wörter auf kreative Weise abzukürzen. Aber das werden Sie schon herausfinden.

Wenn Sie eine Feier mit nur wenigen Gästen veranstaltet haben und sich bedanken möchten, so können Sie dies tun, indem Sie die Danksagung von Hand schreiben. Oder sie zumindest einmal von Hand schreiben und diesen Text dann einfach farbkopieren. Außerdem können Sie die erste Zeile ruhig leer lassen und die Anrede dort persönlich eintragen. Üblicherweise haben Sie aber so viele Gäste um sich geschart, dass es besser ist, wenn Sie den Text einfach mit „Liebe Gäste“ oder dergleichen beginnen, weil der Kreis der Adressaten einfach zu groß ist. Bevor Sie zum eigentlichen Inhalt kommen, können Sie dem Text aber auch ein tolles Zitat oder einen netten Spruch voranstellen. Achten Sie hierbei darauf, dass es vielleicht etwas Ausgefalleneres ist.

Reime Danksagung: Ein Zitat und ein Foto machen sich immer gut

Ein solches Zitat wertet die Karte optisch ebenfalls auf. Heben Sie es vom restlichen Text einfach ein wenig ab, damit es für die Empfänger auch gut zu sehen ist. Was sich auf einer Danksagung, ob mit Reimen verfasst oder ohne – prinzipiell gut macht, ist ein schönes Foto von Ihnen als Gastgeber auf der Vorderseite der Karte, auf der Sie Ihre Danksagung schreiben. Damit erkennen die Adressaten auch sofort die Idee, immerhin kann eine Danksagung ja auch ein schönes Souvenir an einen tollen Tag und eine großartige Fete sein. Was aber können und müssen Sie sonst noch alles beachten, wenn Sie Ihren Gästen noch einmal danke sagen wollen?

  • Lassen Sie sich ein wenig Zeit, nachdem die Fete vorbei ist, schießen Sie nicht direkt mit einer Danksagung los. Das wirkt dann so vorbereitet, außerdem können Sie in diesem Fall nicht mehr spontane Dinge schreiben – etwa zu lustigen Vorkommnissen auf der Feier selbst.
  • Danken Sie den Gästen in erster Linie dafür, dass sie Ihre Einladung angenommen haben. Sie können auch jene Gäste erwähnen, die gern gekommen wären, aber aus diversen Gründen verhindert waren.
  • Danken Sie all jenen, die Ihnen Karten, Blumen und Geschenke gesendet haben.

Sprechen Sie auch jenen Menschen einen besonderen Dank aus, ohne den der Tag nicht möglich gewesen wäre. Das kann – wie im Textbeispiel unten – etwa der Pfarrer sein, der die Trauung vorgenommen hat.

Reime Danksagung

Liebe Gäste,

bevor wir euch mit ein paar selbst gereimten Zeilen nerven, möchten wir euch versichern, dass es zu großen Teilen euch zu verdanken war, dass die Hochzeit wirklich der schönste Tag in unserem Leben gewesen ist. Es war einfach toll, euch alle an diesem Tag zu sehen. Und es hat gut getan, dass ihr uns den ganzen Tag über begleitet habt. Und einige von euch ja auch die ganze Nacht auf unserer Feier, das möchten wir auch noch einmal hervorheben.

Ganz besonders danken möchten wir Herrn Pfarrer [Name], der uns in den letzten Wochen begleitet und der auch bei der Zeremonie immer die richtigen Worte gefunden hat.

Herzlichen Dank auch an jene Menschen, die gern erschienen wären, es aber aus verschiedenen Gründen nicht geschafft haben. Wir haben an unserem großen Tag auch an euch gedacht.

Und nicht zuletzt tiefsten Dank für all eure guten Wünsche, die Gratulationen, die Karten, die Blumen und die großzügigen Geschenke. Wir werden euch das alles niemals vergessen!

Eure Frischvermählten [Name] und [Name]

 

„Schön war die Feier, toll der Tag – mit Gästen, die man gerne mag.

Es war nur viel zu schnell vorbei – das sagen wir hier frank und frei.

Wir hoffen, euch hat es gefallen – danken mit diesen Strophen allen

Die uns besuchet und beschenkt – und wer an diese Feier denkt

Soll freuen sich und glücklich sein – auch wir sind es, im Nachhinein

War alles so perfekt und toll – wir sind für euch des Lobes voll!“