Text Danksagung fürs Betriebsjubiläum

Text Danksagung fürs BetriebsjubiläumWer ein Dienstjubiläum begeht, blickt wohl in den meisten Fällen auf eine gute Zeit in seiner Firma zurück. Entweder Sie organisieren selbst eine Feierlichkeit im Büro oder die Kollegen übernehmen das. Eine Danksagung an die Kolleginnen und Kollegen versteht sich im Anschluss daran von selbst. Ebenso gut können Sie aber auch in die Lage kommen, eine Danksagung in schriftlicher Form aufzusetzen, die einem Ihrer Kollegen gilt, der ein Jubiläum im Unternehmen begeht – etwa indem der Chef Sie bittet, ein solches Schriftstück zu formulieren.

Der weitaus häufigere Fall jedoch dürfte ersterer sein – Sie sind also der Jubilar, Sie planen mit dem Büro oder Ihrer Abteilung also eine Feierlichkeit. Was genau Sie unternehmen, sei einmal dahingestellt, der Möglichkeiten sind genug. So können Sie etwa einen Bowlingabend im Kollegenkreis organisieren, Sekt und selbst gebackenen Kuchen in die Firma mitbringen oder die gesamte Abteilung zum Mittagessen einladen.

Aber weil ein Jubiläum im Berufsleben doch etwas Besonderes sein sollte, sollten Sie es nicht beim Mittagessen belassen. Ein Abend mit den Kolleginnen und Kollegen auf der Kegelbahn oder in der Bowlinghalle ist hier sicher der passendere Rahmen. Und natürlich sollten Sie Ihre Chef oder Ihre Vorgesetzten dabei nicht übergehen. Ganz klar, dass Sie diesen eine Einladung zu dem von Ihnen gewählten Event ebenfalls aussprechen. Nicht alle Vorgesetzten werden der Einladung folgen, das hängt ein wenig von der Hierarchie und der Stimmung bei Ihnen im Team oder in der Abteilung ab.

Text Danksagung fürs Betriebsjubiläum: Ihr Abend, Ihre Danksagung

Seien Sie ebenfalls vorsichtig mit der Ebene, bis zu der Sie gehen. Auch wenn Sie sich vielleicht mit dem Vorgesetzten Ihres direkten Chefs gut verstehen – ihn zum Bowling einzuladen, ist keine gute Idee. Denn erstens könnte er es als unter seiner Würde erachten, mit Untergebenen Bowling zu spielen. Zweitens dürfte Ihr direkter Chef kaum entspannt und locker sein, wenn sein Chef ebenfalls mit von der Partie ist, was – drittens – auf die gesamte Atmosphäre des Abends abfärben könnte. Und immerhin soll das ja Ihr Abend sein, den Sie in guter Stimmung und mit Ihresgleichen verleben möchten. Schließlich ist es Ihr Jubiläum. Außerdem gestaltet sich das Ausformulieren einer Danksagung so auch viel einfacher.

Ihren direkten Chef müssen Sie hier mit einschließen, das versteht sich von selbst. Und wenn er sich nicht hat lumpen lassen und beim Bowling oder Kegeln mit dabei gewesen ist, dürfte er auch die nötige Lockerheit haben, um eine womöglich etwas humorige Danksagung, die Sie an die Teilnehmer des Abends richten, nicht krumm zu nehmen. Das ist auch schon der springende Punkt: Verkrampfen Sie bei einer solchen Danksagung nicht zu sehr – ein Jubiläum ist ja auch immer der Anlass für einen Blick zurück. Und ein Blick zurück sollte sowieso nie im Zorn, aber auch nicht mit Wehmut oder mit Trübsal erfolgen. Die Vergangenheit ist vorbei, und meistens lohnt es sich, ihr mit einer Prise Humor zu begegnen. Denn das Arbeitsleben ist schließlich ernst genug.

Der richtige Einstieg

Beginnen Sie Ihre Danksagung aber zunächst mit allgemeinen Betrachtungen über die Zugehörigkeit zu Ihrer Firma bzw. über die lange Zeitspanne, der Sie dieser bereits angehören.

  • Nehmen Sie hierzu gern Bezug zu anderen Zeitspannen ähnlicher Art. Wenn Sie 20 Jahre im Unternehmen sind, können Sie etwa Formulierungen verwenden wie „ein halbes Berufsleben darf ich mich nun schon zum Kreis der Auserkorenen zählen, die für [Firmenname] arbeiten“ oder Ähnliches. Bei 25 Jahren bietet sich der Vergleich mit einer Silbernen Hochzeit an.
  • Seien Sie ruhig lustig, aber nicht zu flapsig, das könnte Ihnen später mal auf die Füße fallen. Gern dürfen Sie schreiben, wie sehr Sie sich freuen, seit 20 Jahren Tag für Tag die „heiligen Hallen betreten zu dürfen“, das ist feine Ironie, die aber nicht böse ist. Anders könnte das aussehen, wenn Sie Formulierungen gebrauchen wie „Nun halte ich schon seit 30 Jahren meinen Kopf hier hin“ – absolutes No-Go. Wenn Sie Ausdrücke wie diesen in einer Danksagung gebrauchen, könnte man leicht meinen, das sei Ihr Ernst.
  • Eine Danksagung lebt vom Dank – zeigen Sie diesen auch. Dem Chef gegenüber, der Sie immer unterstützt, den Kollegen, die Ihnen vieles abnehmen, vielleicht der Sekretärin im Vorzimmer, die Ihnen lästige Aufgaben abnimmt wie Termine zu vereinbaren oder Kopierarbeiten zu erledigen.
  • Die Sekretärin haben Sie zum Kegelabend natürlich auch eingeladen – und auf den können Sie am Ende der Danksagung gern eingehen, um dieser die womöglich noch fehlende Auflockerung zu verpassen.

Ansonsten gilt: Respekt vor den Kollegen bewahren. Sie können gern die eine oder andere liebenswerte Eigenschaft dieser Menschen erwähnen, aber werden Sie dabei nicht verletzend.

 

Text Danksagung fürs Betriebsjubiläum

Kaum zu glauben, aber wahr – jetzt bin ich hier schon 20 Jahr!

Keine Sorge, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Chefin, weitere Reime werden nicht folgen. Es ist so schon schwer genug auszudrücken, was diese zwei Jahrzehnte in diesem Unternehmen für mich bedeuten. Ein halbes Arbeitsleben lang komme ich nun schon jeden Morgen zur Firma, und meistens sogar pünktlich. Und meistens auch noch gern – was wiederum an Euch und Ihnen liegt.

Ich habe im Leben nicht daran gedacht, dass es 20 Jahre bei einer Firma werden könnten. Aber wenn einem der Beruf eine echte Heimstatt geworden ist und man sich einfach wohl fühlt, wo man persönlich geschätzt wird und die Arbeit einen Sinn ergibt, kurzum: Wo es ist wie hier, so ist es anderswo nicht. Warum also anderswo hingehen?

Danken möchte ich meinen ehemaligen Vorgesetzten, die schon damals an mich geglaubt haben. Danken möchte ich aber auch meinem jetzigen Chef, der nicht nur mich immer wieder neu anspornt und motiviert. Danken möchte ich allen Kolleginnen und Kollegen. Nicht zuletzt Ihr seid der Grund, warum ich jeden Morgen gern herkomme. Und danke auch an Frau Maier im Vorzimmer, die gute Seele dieser Abteilung, die immer ein offenes Ohr für uns hat.

Und natürlich danke, dass Sie und Ihr alle meiner Einladung zum Bowling gefolgt seid. Es war ein spaßiger Abend – und für viele ein neues Erlebnis, dass auch ein Chef nicht immer unbedingt in die Vollen geht!