Danksagung an Chef

Danksagung an ChefDie meisten Vorgesetzen, Abteilungsleiter, Betriebsleiter oder Geschäftsführer betonen ja bei nahezu jeder Gelegenheit, wie wichtig ihnen Mitarbeiter sind, die Verantwortung übernehmen, die fleißig sind und obendrein intrinsisch motiviert. Nun, eine Danksagung an den Chef allein dürfte diesen noch nicht von all diesen Faktoren überzeugen. Aber zumindest zeigt es dem Chef (oder natürlich auch der Chefin), dass Sie sich Gedanken machen über das Klima im Betrieb und die Verhältnisse, die dort herrschen. Die zwischenmenschlichen Verhältnisse gehören hier eindeutig dazu. Aufgrund dessen dürfte es Ihren Vorgesetzten ziemlich gefallen, wenn er von Ihnen bzw. vom gesamten Kollegium eine schriftliche Danksagung erhält, die beinhaltet, dass sich die Mitarbeiter sehr wohlfühlen im Betrieb und mit der Führung des Chefs glücklich sind.

Ob Sie die Danksagung zu einem bestimmten Anlass vorbereiten, etwa dem Geburtstag des Chefs, zur Weihnachtsfeier, zum Betriebsausflug oder ob es keinen äußeren Beweggrund hierfür gibt, ist eigentlich zweitranging. Allerdings scheint die Gelegenheit, die Danksagung vorzutragen, zu einem solchen Anlass doch etwas günstiger. Gerade ein Geburtstag ist hierfür prädestiniert. Warum? Das möchten wir Ihnen im Folgenden zeigen.

Die Danksagung als Urkunde

Ob „bester Chef der Welt“, „bester Chef überhaupt“ oder „der tollste Chef, den man sich nur wünschen kann“, was die Formulierungen angeht, so sind Ihnen bei der Überschrift keine Grenzen gesetzt. Aber Moment mal, wieso Überschrift? Nun, es wäre doch mit Sicherheit eine nette Idee, die Danksagung nicht einfach nur als Schreiben aufzusetzen und dieses auszudrucken. Nein, eine schöne Idee wäre es doch, wenn Sie Ihre Danksagung als Urkunde gestalten, die Sie dem bzw. der Vorgesetzten überreichen. Auf der Frontseite lassen Sie – das geht in einer Online-Druckerei – einen kurzen Text drucken, der ganz oben mit dem Wort Urkunde beginnt. Darunter setzen Sie dann den Namen Ihres Chefs ein, und darunter eine der drei oben erwähnten Formulierungen. Oder eine andere, die Sie persönlich vielleicht besser finden.

Zudem können Sie auf der Frontseite noch ein paar Sätze hinzufügen, die in etwa das zusammenfassen, was im Langtext der Danksagung enthalten ist – diesen nämlich lassen Sie nicht vorn, sondern hinten, also auf die Rückseite drucken. Die kurzen Sätze auf der Vorderseite können wie folgt lauten:

  • „Für den tollen Umgang mit Ihren Mitarbeitern verleihen wir Herrn bzw. Frau [Name] diese Ehrenurkunde.“
  • „Diese Urkunde erhalten Sie von uns allen, weil Sie ein stets fairer, freundlicher und motivierender Chef sind, wie man ihn sich besser nicht wünschen kann. Vielen Dank, Herr [Name].“
  • „Wenn jemand die Auszeichnung der tollsten Chefin der Welt verdient, dann sind das ohne Zweifel Sie, verehrte Frau [Name]. Es ist ein Privileg und eine Ehre, mit Ihnen arbeiten zu dürfen. Herzlichst, die gesamte Belegschaft“
  • „Ihre stete Hilfs- und Opferbereitschaft, Ihre immer offenen Ohren für unsere Anliegen, Ihre Zuverlässigkeit, Ihr Engagement, Ihre hervorragende Mitarbeiterführung, Ihre nimmer endende Energie und Ihr klarer Blick in schwierigen Situationen machen Sie für uns zum BESTEN CHEF DER WELT! Innigsten Dank, Ihre Abteilung [Name]“

Der Text auf der Rückseite

Jener Text, den Sie auf die Rückseite drucken lassen, darf ruhig etwas ausführlicher sein und all jene Dinge benennen, weswegen Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen die Chefin bzw. den Vorgesetzten so toll finden. Ein Einstieg bietet sich darin an, dass Sie schreiben, dass es immer wieder auch Schwierigkeiten im Team gibt – die Sie dann gemeinsam als Abteilung mit dem Chef aus dem Weg räumen. Ansonsten empfiehlt es sich, weniger auf negative Dinge einzugehen (die gibt es schließlich in jedem Team, in jeder Abteilung und in jeder Firma), sondern herauszuheben, warum Ihr Chef für Sie und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so wertvoll ist.

Übrigens ist kann es eine gute Idee sein, den Langtext auf der Rückseite von einem Kollegen vortragen zu lassen, wenn der Vorgesetzte seinen Geburtstag bei einem Gläschen Sekt in der Firma begeht und dazu die Mitarbeiter einlädt. Nach Beendigung dieser Rede wird der Chefin bzw. dem Chef dann ganz einfach die Urkunde in einer Art Zeremonie überreicht.

Danksagung an Chef

Lieber Chef,

wir wissen natürlich, dass Sie es mit uns auch nicht immer leicht hatten und haben. Manchmal läuft es einfach besser, manchmal schlechter. Aber genau das ist der Grund, weswegen wir Sie so schätzen. Denn auch, wenn es mal weniger rund läuft, dann haben Sie nicht nur den Durchblick, sondern auch die nötige Ruhe, das zu tun, was nötig ist, um die Situation zu retten. Das ist aber natürlich nicht der einzige Grund, weswegen wir Ihnen heute als gesamtes Team unseren innigsten Dank aussprechen möchten.

Wir haben uns nämlich beraten und sind zu dem Schluss gekommen, dass es viele große und kleine Dinge sind, derentwegen wir Sie so schätzen. Ihre Lockerheit und Ihr Humor etwa, wenn vielleicht auch mal etwas schiefgeht, sind essenzielle Dinge für uns, die uns sehr gut tun. Aber auch Ihre Art, uns immer wieder aufs Neue zu motivieren, auch wenn es mal einen kleinen Rückschlag gab, schätzen wir sehr.

Und natürlich sind Sie auch in fachlicher Hinsicht ein toller Chef. Sie haben – fast immer – die richtige Antwort parat, wenn wir mal nicht weiter wissen. Sie erklären uns Dinge mit Hingabe, ohne genervt zu sein. Sie haben immer ein offenes Ohr für uns und sind absolut zuverlässig. Ihre Energie und Ihre Hilfsbereitschaft sind sensationell und Vorbild für uns alle. Und unter Ihrer Führung fühlen wir uns alle ohne Ausnahme sehr, sehr wohl. Kurzum: Sie sind der tollste Vorgesetzte der Welt.

Herzlichen Dank dafür, Ihr Team [XY]