Danksagungskarten Taufe

Danksagungskarten TaufeHistorisch gesehen ist die Taufe ein Ritual, das schon in den Zeiten des Neuen Testaments durchgeführt worden ist. Schon damals wurde die Taufe vollzogen, indem der Täufling mit geweihtem Wasser übergossen wurde – oder in geweihtes Wasser getaucht wurde. In der katholischen Kirche war es lange Zeit Usus, dass die Taufe in der Osternacht stattgefunden hat, damit sollte symbolisiert werden, dass ein neues Leben (das eines Täuflings) an die Stelle eines alten Lebens (Jesus Christus) tritt. Natürlich findet die Taufe heute sowohl in der katholischen als auch in der evangelischen Kirche an jedem beliebigen Tag statt. Nicht immer gibt es einen eigenen Gottesdienst, manchmal ist die Taufzeremonie ganz einfach ein Teil einer ganz regulären Messe. Aber immer weniger Eltern legen Wert darauf, ihre Kinder taufen zu lassen – was natürlich völlig legitim ist. Dennoch ist eine Kindstaufe eigentlich immer ein schöner Anlass, ein nettes Fest im Kreise der Familie zu feiern.

Das wiederum bedeutet, dass Sie – im Abstand von ein paar Wochen – allen Teilnehmern dieses Festes eine nette Danksagung als Karte zusenden können, um sich für die Teilnahme und die überbrachten Geschenke für den Täufling zu bedanken. Taufen finden ja fast immer im Säuglingsalter statt, insofern haben Sie beim Formulieren der Danksagung die Möglichkeit, den Text aus der Sicht des Täuflings zu verfassen. Das kommt im Kreise der Verwandten immer gut an – ist aber auch kein Muss. Wichtig ist, dass die Karte hübsch gestaltet ist, dazu später mehr, und allen teilnehmenden Mitgliedern der Familie spätestens einen Monat nach der eigentlichen Zeremonie der Taufe zugeht.

Bevor auf das Inhaltliche eingegangen wird, zunächst ein paar Sätze zur äußeren Optik der Karte. Es sollte klar sein, dass ein nettes Äußeres an erster Stelle steht, schließlich möchten Sie sich für das erste richtige Fest im Leben Ihres Kindes bedanken und daran erinnern, dass es ein toller Tag gewesen ist. Dementsprechend ist das erste, was Sie in Sachen Gestaltung bedenken, die Tatsache, ein schönes Foto vom Tag der Taufe herauszusuchen, das den Täufling zeigt. Das schmückt dann die Vorderseite der Danksagung. Und natürlich bietet es sich bei einer Taufe auch an, einen schönen Spruch oder ein passendes Zitat aus der Bibel auf die Karte drucken zu lassen. Das können Sie zum Beispiel zwischen zwei Absätzen Ihrer eigentlichen Danksagung unterbringen, und zwar in einer Optik, die sich vom Text klar abgrenzt, damit das Ganze auch erkennbar ist. Ein anderes Schriftbild, ein passender Rahmen und eine andere Farbe genügen dazu bereits.

Achten Sie auf eine hohe Qualität beim Foto

Zum Thema Bild sollten Sie übrigens auch beachten, dass dieses von hoher Qualität sein sollte – die Auflösung, der Kontrast, die Saturation und die Helligkeit sollten nahezu perfekt sein. Denn wenn Sie das Foto auf eine Karte drucken lassen möchten, so kann es sein, dass es an Qualität verliert, beispielsweise dann, wenn Sie die Karte in einer Online-Druckerei anfertigen lassen möchten. Aber auch zuhause kann so einiges schiefgehen, wenn Sie die Karte am eigenen Rechner gestalten und ausdrucken lassen wollen. In diesem Fall sollten Sie definitiv einen Testdruck durchführen.

Was aber gehört in den Text? Das kommt darauf an, ob Sie die Karte aus Sicht der Erwachsenen formulieren oder ob Sie aus der Perspektive des Täuflings schreiben. Weil letzteres immer eine nette Idee ist, nehmen wir also an, Sie schreiben aus der Sicht des Täuflings. Was sollten Sie dabei beachten?

  • Wählen Sie einfache Worte und Sätze. Danken Sie aus den Augen des Täuflings allen Gästen, die sich an diesem Tag die Zeit genommen haben, um den Tag im Kreise der Familie zu verbringen.
  • Formulieren Sie ein paar Worte zum Vorgang der Taufe selbst. Danken Sie dem Pfarrer, der die Taufe vorgenommen hat. Hier können Sie ruhig etwas augenzwinkernd sein.
  • Natürlich werden Sie und erst recht der Täufling zu diesem Anlass mit Geschenken überhäuft. Klar, dass Sie das in der Danksagung honorieren müssen.

Nicht immer jedoch findet die Taufe im Säuglingsalter statt – inzwischen ist es nicht unüblich, dass sich auch Erwachsene taufen lassen. Das hat manchmal zwar nur praktische Gründe, nämlich etwa jenen, dass dann kirchlich geheiratet werden darf. Nicht selten empfangen katholische Erwachsene am Tag der Taufe nicht nur dieses eine Sakrament, sondern gleichzeitig noch die Kommunion und auch die Firmung.

Danksagungskarten Taufe

Liebe Gäste meiner Taufe,

es war ein wunderbarer Tag für mich – auch wenn ich viel geschlafen habe. Aber ich hoffe, ihr verzeiht mir das, denn ein bisschen anstrengend war das alles für mich schon auch. Aber noch viel mehr habe ich mich darüber gefreut, so viele nette Gäste wie euch sehen zu dürfen zu meiner Taufe!

Und die war sehr schön. Ich habe mich kurz erschrocken, als ich in der Kirche mit Wasser benetzt worden bin, und da musste ich ein bisschen weinen. Aber ansonsten fand ich alles ganz toll, wie es der Herr Pfarrer [Name] gemacht hat. Eine schöne Andacht hat er außerdem gehalten. Ansonsten war es in der Kirche immer ruhig, das hat mir gefallen. Schön war auch, dass zum Abschluss alle gemeinsam gesungen haben.

Toll fand ich von euch, dass ihr noch den ganzen Tag mit mir, Mama und Papa bei uns zuhause gewesen seid und dort mit uns gefeiert habt. Ich möchte euch allen danke dafür sagen – genauso wie für die vielen tollen Geschenke, die ihr mitgebracht habt.

Euer Täufling [Name]